Mit hohen Risiken verbunden : Jeder Fünfte in MV nimmt zu viele Medikamente

von 16. März 2021, 18:01 Uhr

svz+ Logo
/Illustration
/Illustration

Laut Barmer ist jeder Fünfte in Mecklenburg-Vorpommern von sogenannter Polypharmazie betroffen.

Schwerin/Rostock | Mehr als 320.000 Mecklenburger und Vorpommern sind hohen gesundheitlichen Risiken ausgesetzt, weil sie regelmäßig fünf oder noch mehr Medikamente am Tag einnehmen. Polypharmazie – so lautet der medizinische Fachbegriff dafür – betrifft damit jeden fünften Einwohner des Landes, wie die Barmer anhand von Abrechnungsdaten in ihrem Arzneimittelreport ermi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite