Corona-Impfkampagne in MV : Regierung will mit Postwurfsendung zum Impfen animieren

von 17. August 2021, 15:15 Uhr

svz+ Logo
Die Sieben-Tage-Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern lag zu Wochenbeginn bei 25,6.
Die Sieben-Tage-Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern lag zu Wochenbeginn bei 25,6.

Mit einer Postwurfsendung an alle Haushalte in Mecklenburg-Vorpommern will Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) noch nicht geimpfte Menschen für den Piks gegen Corona gewinnen.

Schwerin | Von den über 60-Jährigen, die besonders gefährdet sind, einen schweren Verlauf von Covid-19 zu erleiden, seien noch immer 15 Prozent nicht geimpft, sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig am Dienstag in Schwerin. „Das sind 70 000 Menschen.“ Aber auch die unter 60-Jährigen hätten keine Garantie, nicht schwer zu erkranken, auch wenn sie statistisch g...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite