Putbus: Mopedfahrer ohne Fahrerlaubnis gestoppt

svz.de von
20. März 2019, 10:01 Uhr

Am 19.03.2019 um 09:35 Uhr kontrollierten Beamte vom Polizeihauptrevier Bergen in der Lauterbacher Straße in Putbus ein Leichtkraftrad. Dabei stellten sie fest, dass sich an diesem Kraftfahrzeug ein Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2016 befand. Aufgrund des fehlenden Versicherungsschutzes wurde dem 56-jährigen Kraftfahrer die Weiterfahrt untersagt. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Ebenfalls am 19.03.2019 bemerkten Bergener Polizeibeamte in Putbus in der Bahnhofstraße gegen 16:45 Uhr ein Kleinkraftrad ohne Versicherungskennzeichen. Die Beamten stellten den 28-jährigen Fahrer auf einem Hinterhof. Bei der Kontrolle stellte sich zudem heraus, dass der aus Putbus stammende Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Er muss sich nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Die Führerscheinstelle wurde in Kenntnis gesetzt.

In diesem Zusammenhang möchte die Polizei noch einmal darauf hinweisen, dass der Versicherungsschutz für alle motorisierten Zwei- und Dreiräder bis 50 Kubikzentimeter Hubraum und einer Höchstgeschwindigkeit von 45 Stundenkilometern generell am 28. bzw. in Schaltjahren am 29. Februar jeden Jahres abläuft. In diesem Jahr ist das gültige Versicherungskennzeichen grün.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen