„Der beste Manager der DDR“ : Puhdys-Mitbegründer Harry Jeske ist tot

von 21. August 2020, 12:01 Uhr

svz+ Logo
Harry Jeske im Jahr 1997 bei einem Interview in seinem Haus an der Wismarbucht.

Harry Jeske im Jahr 1997 bei einem Interview in seinem Haus an der Wismarbucht.

Ohne ihn wären die Puhdys wohl nicht so erfolgreich geworden. Harry Jeske spielte in der Band den Bass und war zugleich ihr Manager, bis er wegen gesundheitlicher Probleme ausstieg. Ein Nachruf.

Er war lange der Motor der Puhdys. Mitbegründer, Ältester, Bassist und langjähriger Manager der Band - das alles war Harry Jeske. Doch kurz vor seinem 60. Geburtstag stieg er wegen einer Ohrenkrankheit aus, zog auf die Philippinen und schließlich nach Wismar. Am Donnerstag ist Jeske dort gestorben, wie Puhdys-Keyboarder Peter Meyer am Freitag der Deuts...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite