Prozess am Schweriner Landgericht : Prepper-Polizist gibt noch mehr zu

23-73726603_23-73944639_1442568165.JPG von 28. November 2019, 20:00 Uhr

svz+ Logo
„Ich war einer der Guten“: Verteidiger Matthias Macht begrüßt den Angeklagten, ein ehemaliges Mitglied eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei.
„Ich war einer der Guten“: Verteidiger Matthias Macht begrüßt den Angeklagten, ein ehemaliges Mitglied eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei.

Ehemaliger SEK-Beamter gesteht vor Gericht Mitnahme von Dienstmunition

Seine Waffenleidenschaft und seine Internet-Chatgruppe „Notkreuz“ zur Vorbereitung auf eine staatliche Katastrophe hätten nichts miteinander zu tun. Das behauptete der ehemalige Elite-Polizist Marko G. vor einer Woche beim Prozessauftakt am Schweriner Landgericht. Donnerstag nun die Kehrwende. Er räumte ein, dass die Gruppe Geld sammelte und 7500 Euro ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite