Prozess am Landgericht : Rostocker nach Versenden von Penisbild zu Geldstrafe verurteilt

von 24. September 2019, 18:07 Uhr

svz+ Logo
penisprozess_rostock_3.jpg

Im Prozess hatte der Rostocker bestritten, die Bilder verschickt zu haben.

Ein Rostocker muss wegen des Verbreitens pornografischer Schriften eine Geldstrafe bezahlen. Der 53-Jährige hatte nach Überzeugung des Richters am Landgericht Rostock im Dezember 2017 über Facebook ein Penisbild an eine 52-jährige Leipziger Medienunternehmerin und Menschenrechtsaktivistin geschickt. Dafür hatte ihn bereits das Amtsgericht Rostock im J...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite