Mecklenburg-Vorpommern : Mehrere Hundert Teilnehmer bei Protesten gegen Corona-Beschränkungen

dpa.jpg

Wie Polizeisprecher in Rostock und Neubrandenburg mitteilten, kamen mit 150 Frauen und Männern die meisten Teilnehmer in Rostock.

von
08. Juni 2020, 21:46 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern haben am Montagabend mehrere Hundert Menschen gegen die anhaltenden Beschränkungen in der Corona-Pandemie protestiert. Wie Polizeisprecher in Rostock und Neubrandenburg mitteilten, kamen mit 150 Frauen und Männern die meisten Teilnehmer in Rostock, wo auf dem Neuen Markt protestiert wurde.

Gegenaktionen linker Gruppierungen

Etwa 140 „Montagsspaziergänger“ wurden in Neubrandenburg gezählt. Hier zogen die Teilnehmer wie in den Vorwochen zum Teil um den Innenstadtring. Weitere Protestaktionen gab es in Schwerin, Waren, Malchow, Güstrow, Stralsund und Demmin. In Rostock und Neubrandenburg gab es auch Gegenaktionen linker Gruppierungen.

Im Vergleich zum Mai war die Zahl der Protestierenden gegen die staatlichen Corona-Festlegungen niedrig. Nach Angaben der Polizei gab es keine nennenswerten Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz oder andere gesetzliche Auflagen. Im Nordosten gibt es mit bisher 774 Fällen bundesweit die mit Abstand wenigsten bestätigten Coronavirus-Infektionen.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie in unserem Liveticker und auf unserer Dossierseite.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen