Ampelkoalition : Profitiert MV von der neuen Bundesregierung?

von 06. Dezember 2021, 16:53 Uhr

svz+ Logo
Die künftige Bundesregierung: obere Reihe (l-r) Annalena Baerbock, (Bündnis 90/Die Grünen) designierte Außenministerin, Anne Spiegel, (Bündnis 90/Die Grünen) designierte Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Cem Özdemir, (Bündnis 90/Die Grünen) designierter Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Steffi Lemke, (Bündnis 90/Die Grünen) designierte Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz, Volker Wissing, (FDP) designierter Bundesminister für Verkehr und Digitales, Marco Buschmann, (FDP) designierter Bundesminister für Justiz; Mittlere Reihe (l-r) Robert Habeck, (Bündnis 90/Die Grünen) designierter Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, Karl Lauterbach (SPD), designierter Bundesminister für Gesundheit, Olaf Scholz (SPD), designierter Bundeskanzler, Bettina Stark-Watzinger, (FDP) designierte Bundesministerin für Bildung und Forschung, 
Christian Lindner, (FDP) designierter Bundesminister für Finanzen; Untere Reihe (l-r) Wolfgang Schmidt (SPD), designierter Chef des Bundeskanzleramtes, Nancy Faeser (SPD), designierte Bundesministerin des Innern, Christine Lambrecht (SPD), designierte Bundesministerin der Verteidigung, Klara Geywitz (SPD), designierte Bundesministerin für Bau und Wohnen, Hubertus Heil (SPD), designierter Bundesminister für Arbeit und Soziales, und Svenja Schulze (SPD), designierte Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.
Die künftige Bundesregierung: obere Reihe (l-r) Annalena Baerbock, (Bündnis 90/Die Grünen) designierte Außenministerin, Anne Spiegel, (Bündnis 90/Die Grünen) designierte Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Cem Özdemir, (Bündnis 90/Die Grünen) designierter Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Steffi Lemke, (Bündnis 90/Die Grünen) designierte Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz, Volker Wissing, (FDP) designierter Bundesminister für Verkehr und Digitales, Marco Buschmann, (FDP) designierter Bundesminister für Justiz; Mittlere Reihe (l-r) Robert Habeck, (Bündnis 90/Die Grünen) designierter Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, Karl Lauterbach (SPD), designierter Bundesminister für Gesundheit, Olaf Scholz (SPD), designierter Bundeskanzler, Bettina Stark-Watzinger, (FDP) designierte Bundesministerin für Bildung und Forschung, Christian Lindner, (FDP) designierter Bundesminister für Finanzen; Untere Reihe (l-r) Wolfgang Schmidt (SPD), designierter Chef des Bundeskanzleramtes, Nancy Faeser (SPD), designierte Bundesministerin des Innern, Christine Lambrecht (SPD), designierte Bundesministerin der Verteidigung, Klara Geywitz (SPD), designierte Bundesministerin für Bau und Wohnen, Hubertus Heil (SPD), designierter Bundesminister für Arbeit und Soziales, und Svenja Schulze (SPD), designierte Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Der Einfluss von MV auf die Bundesregierung ist gesunken. Unser Bundesland ist nicht mehr am Ministertisch vertreten. Trotzdem lobt Regierungschefin Manuela Schwesig die neue Konstellation.

Schwerin | Die Posten in der neuen Bundesregierung sind seit Montag vergeben. Nach der Vereidigung des neuen Kabinetts am Mittwoch kann das Regieren losgehen. Doch wie sind die Aussichten dabei für Mecklenburg-Vorpommern? Mehr dazu: Faeser, Lambrecht, Lauterbach: Das sind die Minister von Olaf Scholz 1990 sogar drei Bundesminister aus MV Personell hat s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite