Bildung in Mecklenburg-Vorpommern : Corona als Brennglas für Probleme an Schulen

von 18. Juni 2020, 19:30 Uhr

svz+ Logo
Endlich  Ferien -   doch  so  richtig  Freude  kommt  darüber  in diesem  Jahr nicht  auf. Foto:  dpa/Annette  Riedl
Endlich Ferien - doch so richtig Freude kommt darüber in diesem Jahr nicht auf. Foto: dpa/Annette Riedl

Für die GEW hat die Krise Baustellen im Bildungssystem erst recht sichtbar gemacht.

Schwerin | Gestern Mittag lag er endlich vor: der Hygieneplan, der nach den Sommerferien an den Schulen des Landes gelten soll. Einen Tag vor dem regulären Ende des Schuljahres hatte Bildungsstaatssekretär Steffen Freiberg ihn an alle Schulleitungen verschicken lassen. Kernaussagen sind, dass zwar in Unterrichtsräumen kein Mindestabstand eingehalten werden muss. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite