Prepper-Gruppe „Nordkreuz“ : Todesliste mit 25 000 Namen: „Opferschutz geht vor“

von 07. Juli 2019, 20:00 Uhr

svz+ Logo
118510367.jpg

„Nordkreuz“-Liste mit 25.000 Namen: Die Linke fordert Information der Betroffenen.

Die Linken-Vorsitzende Katja Kipping will, dass Menschen informiert werden, deren Namen auf Dokumenten der Prepper-Gruppe „Nordkreuz“ aus MV stehen. „Opferschutz geht vor“, sagte Kipping dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Liste mit 25.000 Namen Bei einer Anti-Terror-Razzia in Mecklenburg-Vorpommern war 2017 eine Liste mit etwa 25 000 Namen gefunden wo...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite