Umwelt : Pommernarche gewinnt Wettbewerb um biologische Vielfalt

Verein mit Sitz in Stralsund für besonderes Engagement ausgezeichnet.

von
30. Januar 2019, 15:13 Uhr

Die Pommernarche ist Ort der Biologischen Vielfalt 2019 in Mecklenburg-Vorpommern. Der Verein mit Sitz in Stralsund engagiere sich für den Erhalt traditioneller Nutztierrassen und Pflanzensorten und damit für die biologische Vielfalt in der Region, teilte der Veranstalter des Wettbewerbs, die Michael Succow Stiftung in Greifswald, am Mittwoch mit. Der Wettbewerb ist Teil des Projekts Schatz an der Küste, das mit zahlreichen anderen über das Bundesprogramm Biologische Vielfalt des Bundesamts für Naturschutz gefördert wird. Der Wanderpokal soll am 11. August während eines Aktionstags im Freilichtmuseum Klockenhagen übergeben werden.

Umweltgerechte Landwirtschaft und sanfter Naturtourismus

Der Verein Pommernarche unterstützt Höfe und Vereine, die alte Sorten und Tierrassen züchten, bei umweltgerechter Landwirtschaft und sanftem Naturtourismus. Traditionelle Nutztierrassen und -pflanzensorten wie der Apfel Pommerscher Krummstiel, die Pommerngans und -ente, die Dunkle Biene und der Pommersche Schafpudel tragen demnach zur biologischen Vielfalt bei. Für ihren Erhalt sei deren Nutzung notwendig. «Was nicht gezüchtet, angebaut, vermarktet und gekauft wird, ist vom Aussterben bedroht», sagte die Mitarbeiterin der Succow Stiftung, Renée Moreaux. Die Nutzung von wenigen Hochleistungsrassen und -sorten in der Landwirtschaft senke die Umwelttoleranz und Anpassungsfähigkeit an den Klimawandel, und bedeute den Verlust von kulturellem Erbe.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen