Garz/Swinemünde : Polnische und deutsche Feuerwehren bekämpfen Waldbrand auf Usedom

Jens Wolf_dpa.JPG

Die Brandstelle im Grenzgebiet nahe des Wolgastsees ist schwer zugänglich. Die Rettungskräfte stellen sich auf einen längeren Einsatz ein.

von
07. Mai 2020, 16:12 Uhr

Deutsche und polnische Feuerwehrleute bekämpfen gemeinsam einen Waldbrand auf der Insel Usedom. Die Brandstelle im Grenzgebiet zwischen Garz und Swinemünde nahe des Wolgastsees sei schwer zugänglich, teilte der Landkreis Vorpommern-Greifswald am Donnerstag mit. Die polnische Leitstelle habe die Rettungsleitstelle in Greifswald am Mittwochabend um Amtshilfe durch die Feuerwehren auf der deutschen Seite gebeten. Feuerwehrleute aus Garz, Ulrichshorst, Ahlbeck, und Bansin-Heringsdorf kamen zu Hilfe. Wegen der unzugänglichen Lage des Brandherdes musste die Wasserversorgung über eine Strecke von rund 800 Metern durch den Wald und über die Grenze hinweg aufgebaut werden. Eine Ausdehnung des Feuers auf weitere Waldflächen habe vermieden werden können.

Feuer könnte sich unter Erde ausbreiten

Die deutschen Feuerwehrleute stellen sich dem Sprecher zufolge auf eine Einsatzdauer mindestens bis Freitag ein. Da es sich bei der Brandstelle um ein Torfgebiet handelt, fürchten sie, dass sich Feuer und Glut unterirdisch ausbreiten. Dann seien die polnischen Kameraden auf die permanente Versorgung mit Löschwasser angewiesen. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen