Krimireihe aus der DDR : „Polizeiruf 110“ feiert 50. Geburtstag - Der bessere „Tatort“?

von 27. Juni 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Charly Hübner als Hauptkommissar Alexander Bukow und Anneke Kim Sarnau als Profilerin Katrin König proben bei Dreharbeiten der Folge des „Polizeiruf 110“ mit dem Titel „Im Schatten“ im Rostocker Seehafen eine Szene.
Charly Hübner als Hauptkommissar Alexander Bukow und Anneke Kim Sarnau als Profilerin Katrin König proben bei Dreharbeiten der Folge des „Polizeiruf 110“ mit dem Titel „Im Schatten“ im Rostocker Seehafen eine Szene.

Am 27. Juni 1971 flimmerte der erste „Polizeiruf 110“ über den Bildschirm. Die Krimireihe hat eine bewegte Geschichte: mit zwei Staaten, etwa 50 Ermittlerinnen und Ermittlern und fast 400 Filmen.

Berlin/Rostock | Die ARD feierte ihr Erfolgsformat zwar schon Ende Mai mit einem Jubiläumskrimi aus Halle an der Saale und einer Doku ab, aber das eigentliche Datum ist erst jetzt: Am 27. Juni vor 50 Jahren lief der erste „Polizeiruf 110“ im Fernsehen, sieben Monate nachdem in der Bundesrepublik das Krimiformat „Tatort“ gestartet war. Der „Polizeiruf“ gehört zu den...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite