Schweriner Landgericht : Plädoyers im Prozess um Sozialabgabenbetrug erwartet

Das Schweriner Landgericht
Das Schweriner Landgericht

Die Anklage wirft dem 48-Jährigen vor, als selbstständiger Unternehmer in Hagenow zwischen 2003 und 2017 insgesamt 535 000 Euro an Sozialabgaben nicht entrichtet zu haben.

von
25. Juni 2020, 08:04 Uhr

Am Landgericht Schwerin werden im Prozess gegen einen Handwerker wegen Hinterziehung von Sozialversicherungsbeiträgen am Donnerstag, 11 Uhr, die Plädoyers erwartet. Die Anklage wirft dem 48-Jährigen vor, als selbstständiger Unternehmer in Hagenow zwischen 2003 und 2017 insgesamt 535 000 Euro an Sozialabgaben nicht abgeführt zu haben. Der Angeklagte hatte die Vorwürfe zu Prozessbeginn im Mai eingeräumt. Zuvor hatten ihm Staatsanwaltschaft und Gericht für den Fall eines umfangreichen Geständnisses eine Höchststrafe von zwei Jahren Haft auf Bewährung in Aussicht gestellt. Möglicherweise wird auch am Donnerstag schon das Urteil verkündet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen