Pilotprojekt in MV : Mobile Kindertafel für Bedürftige startet an der Seenplatte

 
 

Allein in dem Landkreis gebe es rund 8000 anspruchsberechtigte Kinder.

von
06. April 2020, 12:14 Uhr

Für Kinder aus bedürftigen Familien, die bislang einen Zuschuss zum Mittagessen in Kita oder Schule bekommen haben, gibt es an der Seenplatte ab Mittwoch eine mobile Kindertafel.

Diese Kinder gehen derzeit nicht zu ihren Tagespflegepersonen, in ihre Kitas oder in die Schulen, und sie haben trotzdem Hunger und nicht selten ist der Kühlschrank und die Kasse in ihren Familien leer oder fast leer. Die finanziellen Mittel für ihre Verpflegung kommen vom Bund und sind trotzdem vorhanden. Rainer Becker von der Deutschen Kinderhilfe
 

Die Mittel müssten nach Beckers Worten sogar zurückfließen, wenn sie nicht an die bedürftigen Kinder ausgegeben werden. Das sei ein bundesweites Problem.

Rund 8000 anspruchsberechtigte Kinder

Das Pilotprojekt gemeinsam mit dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte und dem DRK Mecklenburgische Seenplatte sieht vor, an vier Standorten im flächenmäßig größten Landkreis Deutschlands Verpflegungsbeutel an anspruchsberechtigte Kinder auszugeben. Die Ausgabestellen seien in Waren, Neustrelitz, Neubrandenburg und Demmin.

Allein in dem Landkreis gebe es rund 8000 anspruchsberechtigte Kinder, die über das Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes Anspruch auf eine warme Mahlzeit am Tag haben. „Es könnte ein Modell für ganz Deutschland werden, auf diesem Wege die Verpflegung von Kindern, die zurzeit zu Hause bleiben müssen, zumindest zu verbessern“, sagte Becker.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen