Lobbyismus-Vorwürfe : Amthor: „Es war ein Fehler“

von 12. Juni 2020, 15:03 Uhr

svz+ Logo
Philipp Amthor (CDU) spricht bei der Sitzung des Bundestages zu den Abgeordneten.

Philipp Amthor (CDU) spricht bei der Sitzung des Bundestages zu den Abgeordneten.

Anteilsoptionen des Unternehmens habe er nie ausgeübt und bereits zurückgegeben.

Die Nachwuchshoffnung der CDU in MV, Philipp Amthor, hat Vorwürfe des Lobbyismus für ein US-amerikanisches Start-up zurückgewiesen, gleichzeitig aber eingestanden, dass er sich „politisch angreifbar gemacht (habe) und die Kritik nachvollziehen (könne)“. Der Bundestagsabgeordnete aus Greifswald wörtlich in einer Stellungnahme gegenüber unserer Zeitung: ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite