Pflegebedürftige in MV : Statt ins Heim in die Wohngemeinschaft

Karin.jpg von 11. Juni 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
/Illustration

Symbolbild

Pflegebedürftige in MV wählen zunehmend alternative Wohnformen. Kontrollmöglichkeiten fehlen

So lange wie möglich zu Hause bleiben und dann in eine WG oder ins betreute Wohnen: Immer mehr pflegebedürftige Menschen in Mecklenburg-Vorpommern suchen nach alternativen Unterbringungsmöglichkeiten, wenn sie allein nicht mehr zurecht kommen. Mehr Lebensqualität im Vergleich zum Heim Nach Hochrechnungen der Barmer anhand der Daten ihres aktuellen Pfl...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite