Pflege in MV : Heimbewohner tragen immer höhere Kosten

Karin.jpg von 14. März 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
dpa_1495e6008cc96802
1 von 2

Bald jeder zweite kann sie nur noch mit Sozialhilfe bezahlen

Pflegebedürftige Heimbewohner müssen in Mecklenburg-Vorpommern immer höhere Beträge selbst aufbringen: 1500, 1600, 1700 oder noch mehr Euro im Monat werden in einzelnen Einrichtungen laut AOK-Pflegenavigator (www.pflege-navigator.de) bereits von den Bewohnern verlangt. Sie müssen Unterkunft, Verpflegung und Investitionskosten komplett aus der eigenen T...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite