Pasewalk: Brandstiftung bei Wohn- und Geschäftshaus

von
24. Januar 2020, 06:35 Uhr

Das Feuer in einem Wohn- und Geschäftshaus in Pasewalk (Landkreis Vorpommern-Greifswald) vom Donnerstag ist vorsätzlich gelegt worden. Das haben weitere Ermittlungen sowie die Untersuchung eines Sachverständigen ergeben, wie ein Polizeisprecher am Freitag in Anklam sagte. Es bestehe der Verdacht der schweren Brandstiftung. Ein mögliches Motiv sei noch nicht bekannt. Zu weiteren Details könne man noch keine Angaben machen.

Nach ersten Ermittlungen hörten die Bewohner des Gebäudes - ein Ehepaar, das auch Eigentümer des Flachbaus am Stadtrand von Pasewalk ist - am Abend erst einen lauten Knall, dann brach der Brand aus. Das Paar konnte sich in Sicherheit bringen. Feuerwehrleute löschten die Flammen zügig, allerdings ist der Wohnbereich unter anderem wegen der Rauch- und Russschäden derzeit nicht bewohnbar. In dem Gebäude sind mehrere Firmen ansässig, etwa ein Fitnessstudio und ein Pflegedienst.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen