Wegen Corona-Pandemie : „Pangea“-Festival dieses Jahr abgesagt

Archivbild

Archivbild

Informationen zu den bereits verkauften Tickets und das genaue Datum für das Festival 2021 sollen folgen.

von
21. April 2020, 13:40 Uhr

Das „About you Pangea“-Festival in Pütnitz bei Ribnitz-Damgarten (Landkreis Vorpommern-Rügen) ist wegen der Corona-Pandemie für dieses Jahr abgesagt worden. Das Festival solle auf das kommende Jahr verschoben werden, teilten die Veranstalter am Dienstag mit. Ein genaues Datum stehe noch nicht fest, das vierte Wochenende im August werde angestrebt. Ursprünglich sollte das Festival vom 20. bis 23. August stattfinden. Informationen zu den bereits verkauften Tickets sollen in den kommenden Tagen folgen, wie es weiter hieß.

Das Festival besteht aus Musik, Sport und Kultur. Musikalisch bewegte sich das Programm im vergangenen Jahr hauptsächlich in den Bereichen Elektro, Hip-Hop und Indie, 14 000 Besuchern waren gekommen.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie in unserem Liveticker und auf unserer Dossierseite.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen