Rechte Prepper-Gruppe : Nordkreuz-Netzwerk in MV ist trotz Ermittlungen weiterhin aktiv

von 01. August 2021, 13:27 Uhr

svz+ Logo
Zu den Durchsuchungen bei  „Nordkreuz“-Mitgliedern in Mecklenburg-Vorpommern im August 2017 rückten schwer bewaffnete Spezialeinheiten an.
Zu den Durchsuchungen bei „Nordkreuz“-Mitgliedern in Mecklenburg-Vorpommern im August 2017 rückten schwer bewaffnete Spezialeinheiten an.

Der Generalbundeswalt ermittelt schon seit mehreren Jahren gegen zwei Mitglieder der Prepper-Gruppe "Nordkreuz" wegen Terrorverdachts. Die Bundesregierung muss zugeben: Das als rechtsextrem eingestufte Netzwerk existiert weiterhin.

Schwerin | Die Sicherheitsbehörden packten das große Besteck aus. Für den Einsatz gegen Mitglieder der Prepper-Gruppe Nordkreuz in Mecklenburg-Vorpommern rückte im August 2017 sogar die schwer bewaffnete Elitetruppe GSG 9 der Bundespolizei an. Zwei Nordkreuz-Aktivisten, ein Anwalt und ein Polizist, sollen für den angeblich bevorstehenden Zusammenbruch der politi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite