„Tatmittel Messer“ : (Noch) keine Messerangriffe in der Polizeistatistik

von 04. April 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Noch nicht erfasst: Messerangriffe sollen in der Polizeilichen Kriminalstatistik für Mecklenburg-Vorpommern erst im kommenden Jahr separat aufgeführt werden
Noch nicht erfasst: Messerangriffe sollen in der Polizeilichen Kriminalstatistik für Mecklenburg-Vorpommern erst im kommenden Jahr separat aufgeführt werden

Messerangriffe werden in einigen Bundesländern gesondert in der Kriminalstatistik erfasst - in MV hat das nicht geklappt

Schwerin | "Tatmittel Messer" - In einigen Bundesländern werden Angriffe mit Messern schon seit längerem separat in der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) aufgeführt. Auch in Mecklenburg-Vorpommern gibt es die Forderung nach einer gesonderten Erfassung von Messerattacken. "Das wäre wichtig für ein objektives Lagebild. Damit wir weg vom Bauchgefühl kommen", er...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite