Urteil des Bundesgerichtshofes : Rostocker Neurochirurg muss mehr als zehn Jahre in Haft

23-73726603_23-73944639_1442568165.JPG von 14. September 2020, 18:00 Uhr

svz+ Logo
David Ebener-dpa.JPG

Eine fehlerhafte Operation hat für einen Rostocker Arzt schwerwiegende Folgen.

Ein früherer Rostocker Neurochirurg muss wegen einer fehlerhaften Operation endgültig für zehn Jahre und sechs Monate ins Gefängnis. Das Landgericht Rostock hatte ihn im Dezember 2019 verurteilt. Nun verwarf der Bundesgerichtshof die vom Angeklagten beantragte Revision des Richterspruchs. Im Urteil inbegriffen ist eine frühere Strafe über viereinhalb J...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite