Neues Besoldungsgesetz MV : Mehr Geld, noch mehr Ideologie

von 05. Mai 2021, 17:19 Uhr

svz+ Logo
An ehemaligen DDR-Polizisten entzündete sich der Streit im Landtag.
An ehemaligen DDR-Polizisten entzündete sich der Streit im Landtag.

Von der Lohnerhöhung in der Landesverwaltung sollen neue Staatsbedienstete profitieren – alte „Systemnahe“ nicht.

Schwerin | Eigentlich wollte die Landesregierung nur Gutes tun, dann gab es doch wieder Streit: Das neue Besoldungsgesetz MV sorgt für mehr Geld in der Lohntüte vieler Landesbediensteter – aber auch für heftige Debatten um die ostdeutsche Geschichte. Grund für die Auseinandersetzung ist ein Detail des Gesetzes, wonach „systemnahe“ DDR-Polizisten bei ihrer Alt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite