Abschiebungen im Norden : 5,7 Millionen Euro für 20 Haftplätze

von 17. Februar 2020, 19:45 Uhr

svz+ Logo
In der alten Kaserne in Glückstadt soll ein Abschiebegefängnis entstehen.
In der alten Kaserne in Glückstadt soll ein Abschiebegefängnis entstehen.

Um die Zahl der erfolgreichen Abschiebungen zu erhöhen, planen die drei Nordländer eine gemeinsame Haftanstalt

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier bezeichnet die Situation als „unbefriedigend“: Nach Angaben aus seinem Ministerium gab es im vergangenen Jahr im Nordosten deutlich mehr gescheiterte als gelungene Abschiebungen. Demnach klappten 2019 etwa zwei Drittel der geplante Rückführung von ausreisepflichtigen Asylbewerbern nicht. Am häufigste...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite