Mecklenburg-Vorpommern : Nahverkehr ab kommender Woche vereinzelt wieder im Regelbetrieb

Symbolbild

Symbolbild

Nahbus für Nordwestmecklenburg und die Rebus im Landkreis Rostock sowie der Landkreis Vorpommern-Greifswald wollen die für Schulzeiten gültigen Fahrpläne wieder einführen.

von
22. April 2020, 16:36 Uhr

Im Nahverkehr Mecklenburg-Vorpommerns kehrt ab Montag vereinzelt wieder die Normalität ein - abgesehen von der bundesweit geltenden Pflicht zum Tragen eines Mundschutzes. So kündigten die für Nordwestmecklenburg zuständige Gesellschaft Nahbus, die Rebus im Landkreis Rostock sowie der Landkreis Vorpommern-Greifswald am Mittwoch an, die für Schulzeiten gültigen Fahrpläne wieder einzuführen.

RSAG fährt weiterhin nach Samstagsfahrplan

Die Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) wird dagegen in der kommenden Woche noch nach dem derzeit gültigen „erweiterten Samstagsfahrplan“ unterwegs sein. Dies werde sich ändern, wenn ab 4. Mai weitere Schulklassen den Unterricht wieder aufnehmen, sagte eine Sprecherin. Details würden noch ausgearbeitet.

Weiterlesen: Bei Verstoß gegen Maskenpflicht droht Bußgeld

Laut Rebus-Geschäftsführer Thomas Nienkerk werde die Einschränkung zum Einstieg in den hinteren Bustüren aufgehoben. Fahrgäste könnten ihre Fahrscheine dann direkt beim Fahrpersonal erwerben.

Vorrangig empfehlen wir jedoch den bargeldlosen Fahrscheinerwerb in einem unserer Kundencenter. Thomas Nienkerk, Rebus-Geschäftsführer
 

Bei Nahbus dagegen erfolge der Ein- und Ausstieg weiter nur durch die hintere Tür, Absperrungen im Fahrgastraum würden noch für eine gewisse Zeit beibehalten.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie in unserem Liveticker und auf unserer Dossierseite.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen