Nach Thüringen : Rote Linie zwischen CDU und AfD in MV - oder doch nicht?

von 12. Februar 2020, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Alte Zeiten: Vorsitzender des Konservativen Kreises, Sascha Ott (CDU), und der heutige CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor (CDU) zeigen 2016 die  'Konservativer Kreis'-Gründungsurkunde.

Alte Zeiten: Vorsitzender des Konservativen Kreises, Sascha Ott (CDU), und der heutige CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor (CDU) zeigen 2016 die  "Konservativer Kreis"-Gründungsurkunde.

Amthor lehnt eine Kooperation mit der AfD auch auf kommunaler Ebene ab. Mecklenburg-Vorpommerns CDU-Vize Sascha Ott schweigt.

In der Debatte um die Abgrenzung von AfD und Linken zieht CDU-Bundestagsabgeordneter Philipp Amthor eine rote Linie: „Wir haben eine klare Beschlusslage auf der Bundesebene. Mit uns gibt es keine Koalitionen oder ähnliche Formen der Zusammenarbeit. Deshalb fassen wir grundsätzlich auch keine Beschlüsse, die nur durch die Zustimmung der AfD oder der Lin...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite