Mitteilung vom Freitag : Endgültiges Ergebnis der Europawahl in MV bekanntgegeben

Das Gebäude des Europäischen Parlaments, aufgenommen am Tag der Europawahl.
Das Gebäude des Europäischen Parlaments, aufgenommen am Tag der Europawahl.

Knapp drei Wochen nach dem Urnengang liegen die Zahlen vor. 769 080 Bürger haben nach Angaben von Landeswahlleiterin Gudrun Beneicke ihre Stimme abgegeben.

svz.de von
14. Juni 2019, 18:07 Uhr

Zwei Prozent der Stimmen seien ungültig gewesen, heißt es der Mitteilung vom Freitag. Die Wahlbeteiligung lag den Angaben zufolge bei 58,4 Prozent.

Das endgültige Ergebnis der Europawahl in Mecklenburg-Vorpommern unterscheidet sich nicht vom vorläufigen amtlichen Ergebnis, das in der Wahlnacht bekanntgegeben wurde. Die Christdemokraten kamen demnach im Nordosten auf 24,5 Prozent der Stimmen. Im Jahr 2014 hatte die CDU noch 34,6 Prozent erreicht. Die SPD verlor ebenfalls an Zustimmung und erreichte 15,6 Prozent. Auch die Linke musste deutliche Verluste hinnehmen und kam noch auf 13,9 Prozent. Zu den großen Gewinnern zählten die Grünen, die in Mecklenburg-Vorpommern ihren Stimmenanteil im Vergleich zu 2014 auf 10,8 Prozent verdoppeln konnten. Die AfD erreichte 17,7 Prozent - ein mehr als doppelt so hoher Stimmenanteil wie im Jahr 2014. Die FDP konnte ihr Ergebnis von 2014 ebenfalls fast verdoppeln und kam auf 3,9 Prozent.

Weiterlesen: Ratlosigkeit bei den großen Parteien

Weiterlesen: MV hat gewählt: Die aktuellen Ergebnisse

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen