Ministerpräsidentin von MV : Schwesigs Kampf gegen den Krebs: „Bin sehr zuversichtlich“

Im September hatte sie bekanntgegeben, dass sie an Brustkrebs erkrankt ist.

von
06. Dezember 2019, 10:16 Uhr

Fast drei Monate, nachdem Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig ihre Krebserkrankung öffentlich gemacht hat, zeigte sich optimistisch, bald wieder zu genesen. „Trotz Erkrankung geht es mir gut“, sagte sie am Freitag im ZDF-„Morgenmagazin“. „Ich kämpfe mich tapfer durch. Durch die Behandlung, so wie viele andere auch, und bin sehr zuversichtlich, dass ich am Ende auch wieder gesund werden kann.“ Im September hatte sie bekanntgegeben, dass sie an Brustkrebs erkrankt ist. Aus diesem Grund legte sie das Amt als kommissarische SPD-Chefin nieder.

Ministerpräsidentin und auch SPD-Parteivorsitzende in Mecklenburg-Vorpommern wolle sie aber weiter bleiben, erklärte die 45-Jährige damals.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen