Gesundheit : Milde Grippesaison in MV ist beendet

Illustration

Illustration

Von Anfang Oktober 2019 bis Mitte April 2020 gab es deutlich weniger Influenza-Fälle als in den Vorjahren.

von
17. April 2020, 14:41 Uhr

Die Influenza-Saison 2019/2020 in Mecklenburg-Vorpommern ist beendet. Wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) am Freitag berichtete, sind für die Woche bis zum Ostersonntag nur noch 13 Infektionen gemeldet worden. Im Zeitraum von Anfang Oktober 2019 bis Mitte April 2020 habe es insgesamt 3654 laborbestätigte Influenza-Fälle gegeben - und damit deutlich weniger als in den Vorjahren (18/19: 6751; 17/18: 13 083).

Drei Menschen an Influenza gestorben

Die Erkrankung habe hauptsächlich ungeimpfte Personen und Personen mit unklarem Impfstatus getroffen. Drei Menschen seien in der Saison 2019/2020 im Zusammenhang mit einer Influenza gestorben. Sie gehörten mindestens einer Risikogruppe (höheres Alter, chronische Vorerkrankungen) an.

100 Kitas und 20 Arztpraxen an der Datenübermittlung beteiligt

Seit Anfang Oktober hat das Lagus den Angaben zufolge die Situation im Land mit Blick auf Erkältungskrankheiten und Grippe-Infektionen überwacht. Zu Beginn beteiligten sich mehr als 100 Kindertagesstätten und rund 20 Arztpraxen aus allen Landkreisen und kreisfreien Städten an der Datenübermittlung. Das habe ein zeitnahes repräsentatives Bild der Grippe-Situation ermöglicht.

Mit der Schließung der Kitas wegen der Corona-Pandemie habe dieser Aspekt nicht mehr in gleicher Weise berücksichtigt werden können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen