Innenausschuss : Mehrstündige Diskussion um Caffiers Waffenkauf

von 19. November 2020, 18:00 Uhr

svz+ Logo
Der Waffenkauf des bisherigen Innenministers Lorenz Caffier war Ausschussthema
Der Waffenkauf des bisherigen Innenministers Lorenz Caffier war Ausschussthema

Der Waffenkauf von einem möglicherweise rechtsextremen Händler, der Lorenz Caffier zum Rücktritt als Innenminister zwang, beschäftigt die Innenpolitiker des Landtags.

Zwei Tage nach dem Rücktritt von Innenminister Lorenz Caffier (CDU) hat der Innenausschuss des Landtags am Donnerstag mehrere Stunden über das mutmaßlich rechtsextreme Netzwerk „Nordkreuz“ debattiert. Caffier hatte Anfang 2018 als Privatmann eine Pistole von einem Waffenhändler gekauft, der Verbindungen zu dem 2017 aufgeflogenen Netzwerk gehabt haben s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite