Mecklenburg-Vorpommern : Mehr junge Menschen rutschen in Richtung Armut

von 26. März 2021, 13:12 Uhr

svz+ Logo
_202103261316_full_1.jpeg

Junge Frauen seien mit 33,7 Prozent Armutsgefährdeten etwas häufiger betroffen als junge Männer mit 32 Prozent.

Schwerin | Jeder dritte junge Mensch zwischen 18 und 25 Jahren in Mecklenburg-Vorpommern gilt als armutsgefährdet. Der Anteil der Frauen und Männer in dieser Altersgruppe, die weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens der Bevölkerung zur Verfügung haben, stieg laut Statistischem Landesamt von 2011 bis 2019 um 9,6 Punkte auf 32,8 Prozent. Eine Statistike...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite