Mecklenburg-Vorpommern : Mehr als zwei Millionen Euro Zuschuss für polnische Berufspendler

von 26. Juni 2020, 14:31 Uhr

svz+ Logo
Eine Frau aus Polen schaut über die geschlossene Grenze nach Deutschland.

Eine Frau aus Polen schaut über die geschlossene Grenze nach Deutschland.

Bislang sind fast 300 Anträge bei den zuständigen Behörden eingegangen. Die Menschen aus dem Nachbarland sind für Mecklenburg-Vorpommern von großem Wert.

Polnische Berufspendler haben in der Corona-Krise in Mecklenburg-Vorpommern bisher mehr als zwei Millionen Euro Zuschüsse erhalten. Bislang seien beim Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock 276 Anträge vom mehr als 2200 Pendlern und von Angehörigen eingegangen, teilten die Staatssekretäre für Vorpommern und für Wirtschaft, Patrick Dah...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite