Für Urteil „jeden Stein umgedreht“ : Mehr als fünf Jahre Haft für Vergewaltigung in Wismar

23-73726603_23-73944639_1442568165.JPG von 24. April 2020, 16:10 Uhr

svz+ Logo
Der Angeklagte mit einem Wachmann auf dem Weg in den Gerichtssaal.
Der Angeklagte mit einem Wachmann auf dem Weg in den Gerichtssaal.

Landgericht Schwerin verurteilt einen 38-jährigen Mann zu fünf Jahren und sieben Monaten Gefängnis.

Nach dem Urteil war der Anwalt des Opfers zufrieden. Es sei eine Genugtuung für die vergewaltigte Frau, dass das Gericht ihr geglaubt habe. Außerdem sei das Urteil ein deutliches Signal, dass es der Justiz in Deutschland natürlich nicht egal sei, was unter Zugewanderten passiere. Wegen besonders schwerer Vergewaltigung und Körperverletzung verurteilte ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite