Wirtschaft in MV : Mehr als 500 Registrierungen bei landesweiter Händlerplattform

Bildschirmfoto 2020-04-24 um 17.37.04.png

Vor rund zwei Monaten startete eine Plattform für lokale Händler. Diese sollte die Unternehmen in der Corona-Krise unterstützen. Seitdem haben sich viele dort angemeldet.

von
05. Juni 2020, 10:00 Uhr

545 Händler aus Mecklenburg-Vorpommern haben sich innerhalb von rund zwei Monaten bei einer landesweiten Plattform für mehr Präsenz bei den Kunden während der Corona-Krise registriert. Dazu kommen 28 weitere Initiativen, die ebenfalls auf der Plattform sichtbar sind, wie das Digitalministerium auf Anfrage mitteilte. So repräsentiere der digitale Marktplatz das Angebot von insgesamt etwa 2500 Händlern.

Für mehr Sichtbarkeit im Netz

Ziel sei es bei Einführung des Angebots gewesen, den Händler in MV in der Corona-Krise kostenlos zu mehr Sichtbarkeit im Internet zu verhelfen. Dafür sei keine eigene Online-Infrastruktur der Unternehmen notwendig. Zum Startzeitpunkt der Plattform gab es noch Einschränkungen im Handel. Seit Anfang Mai dürfen Warenhäuser, Technikmärkte und andere große Geschäfte in MV wieder auf ihrer gesamten Fläche verkaufen.

Weiterlesen: Bau- und Gartenmärkte wieder offen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen