Corona-Nothilfefonds : Mecklenburgische Staatskapelle spendet 3000 Euro für freie Musiker

Es stürmt mal wieder: Im Staatstheater wartet man auf die versprochene Übernahme durch das Land.
Es stürmt mal wieder: Im Staatstheater wartet man auf die versprochene Übernahme durch das Land.

Davon profitierten auch die freischaffenden Berufsmusiker, die vom Mecklenburgischen Staatstheater für bestimmte Produktionen engagiert werden.

von
31. März 2020, 20:02 Uhr

Die Musiker der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin haben dem Corona-Nothilfefonds der Deutschen Orchester-Stiftung 3000 Euro gespendet. Davon profitierten mittelbar auch die freischaffenden Berufsmusiker, die vom Mecklenburgischen Staatstheater für bestimmte Produktionen oder einzelne Veranstaltungen engagiert werden, teilte das Staatstheater am Dienstag mit.

Gänzlicher Verdienstausfall für freischaffende Künstler

Die Absage von Proben und Aufführungen aufgrund der Corona-Krise bedeute für diese Menschen in aller Regel einen gänzlichen Verdienstausfall.

Die Deutsche Orchester-Stiftung hat die bundesweite Spendenkampagne gestartet, um solche freischaffenden Berufsmusiker in der Corona-Krise zu unterstützen. Die Spenden sollen helfen, die ersten kritischen Tage und Wochen zu überbrücken, bis staatliche Hilfen greifen.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie in unserem Liveticker und auf unserer Dossierseite.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen