Mecklenburg-Vorpommern : Land stockt Bonus des Bundes für Altenpflege auf

Pflegekräfte sollen in der Coronakrise einen Bonus von 1500 Euro erhalten.  Foto: dpa/Tom Weller
Pflegekräfte sollen in der Coronakrise einen Bonus von 1500 Euro erhalten. Foto: dpa/Tom Weller

Das Land werde diesen Bonus für die Altenpflege von 1000 auf 1500 Euro aufstocken.

von
13. Mai 2020, 16:28 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern wird einer Vereinbarung zwischen Bund und Ländern gemäß Mitarbeitern in der Altenpflege eine Extrazahlung gewähren. Sie sei froh darüber, dass der Bund sich entschieden habe, für die Altenpflege einen Pflegebonus von jeweils 1000 Euro zu gewähren, und das Gesetz noch in dieser Woche verabschiedet werden solle, sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Mittwoch im Landtag in Schwerin. Das Land werde diesen Bonus für die Altenpflege von 1000 auf 1500 Euro aufstocken.

Die Initiative dazu war von Bayern ausgegangen. Dort kann die Zahlung des Landes bereits beantragt werden.

Worte allein reichen nicht

Die Bonuszahlung sei als Dankeschön zu verstehen, aber auch ein materielles Zeichen. „Denn allein Worte reichen nicht, wir wollen auch Taten machen“, sagte Schwesig. Frauen und Männer die in der Altenpflege arbeiten, hätten schon vor der Corona-Pandemie „einen verdammt harten Job“ gehabt. Und jeder, der Angehörige im Heim habe, sei dankbar, wenn dort Menschen tätig sind, auf die er vertrauen könne.

Laut Sozialministerium sollen die Boni gestaffelt nach Ausbildungsstand und Arbeitszeit ausgereicht werden. Bei rund 26 000 Pflegekräften in stationären und ambulanten Einrichtungen sei mit Extraausgaben für das Land in Höhe von etwa 13 Millionen Euro zu rechnen, hieß es.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie in unserem Liveticker und auf unserer Dossierseite.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen