Polizei und Feuerwehr : Mecklenburg-Vorpommern feiert deutlich ruhiger ins neue Jahr als in der Vergangenheit

von 01. Januar 2021, 09:24 Uhr

svz+ Logo
danil-aksenov-gWZfmnDoL_E-unsplash.jpg

Mecklenburg-Vorpommern hat das Jahr 2021 vergleichsweise ruhig eingeläutet. Um Mitternacht stiegen dann aber doch viele bunte Raketen in den Himmel - trotz eines Verkaufsverbotes.

Mecklenburg-Vorpommern ist deutlich ruhiger ins neue Jahr gestartet als in der Vergangenheit. Polizei, Rettungskräfte und Feuerwehren mussten zu weniger Einsätzen ausrücken, wie die Pressestellen berichteten. „Es wurde deutlich weniger Feuerwerk abgebrannt als im Vorjahr“, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Rostock am Neujahrstag der Deutschen P...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite