DRK-Studie zu Gewalt gegen Retter : Sanitäter werden beleidigt, bespuckt und bedroht

von 10. März 2021, 17:00 Uhr

svz+ Logo
Beschäftigte im Rettungsdienst werden immer häufiger zum Opfer verbaler oder auch körperlicher Übergriffe.
Beschäftigte im Rettungsdienst werden immer häufiger zum Opfer verbaler oder auch körperlicher Übergriffe.

DRK-Studie deckt auf: In Rettungsdiensten gehören Übergriffe mittlerweile zum Alltag.

Rostock/Schwerin | Gewalt zu erleben – verbal oder körperlich – gehört für Rettungskräfte mittlerweile zum Berufsalltag. „Es gibt kaum einen Dienst, in dem wir nicht angegriffen werden“, erklärt Björn Görlich, Notfallsanitäter beim Kreisverband Rostock des deutschen Roten Kreuzes (DRK). Sein noch in der Ausbildung befindlicher Kollege Waldemar Heckmann bestätigt das: „V...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite