Urlaub in Zeiten von Corona : Manuela Schwesig zieht Rostock Mallorca vor

von 19. März 2021, 11:26 Uhr

svz+ Logo
Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern
Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin spricht sich für Urlaub im eigenen Land aus. Aus gutem Grund.

Schwerin | Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) will sich für „kontaktlosen Urlaub“ im eigenen Bundesland einsetzen. „Dass jetzt wieder der Mallorca-Urlaub sozusagen dem Urlaub im eigenen Land aus epidemiologischen Gründen vorgezogen wird, das versteht niemand“, sagte sie am Freitagmorgen im Deutschlandfunk. Im Interview mit der ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite