Interview mit Manuela Schwesig : Geburtshilfe Crivitz ist noch nicht vom Tisch

23-11368466_23-66108087_1416392671.JPG von 17. November 2020, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Vor einem Jahr: Harry Glawe bei einer Demo gegen die Schließung der Geburtenstation in Crivitz vor der Staatskanzlei, vorn Manuela Schwesig (r.)

Vor einem Jahr: Harry Glawe bei einer Demo gegen die Schließung der Geburtenstation in Crivitz vor der Staatskanzlei, vorn Manuela Schwesig (r.)

Am Dienstag entscheidet das Kabinett über die Kommunalisierung des Mediclin-Krankenhauses. Proteste vor der Staatskanzlei

Wie weiter mit dem Krankenhaus Crivitz und einer Wiedereinrichtung der dortigen Geburtshilfe? Heute will das Kabinett ein Positionspapier der Landesregierung verabschieden, mit dem einerseits die Kommunalisierung des Krankenhauses begleitet und zugleich ein Weg aufgezeigt werden soll, wie die im Frühjahr geschlossene Geburtenstation der Mediclin-Klinik...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite