MV beim Großeinkauf : Mehr als 260 Feuerwehrautos werden bestellt

Jens Wolf_dpa.JPG

Nach Klagen über veraltete Technik bei den Freiwilligen Feuerwehren wurde das Land tätig.

von
18. Mai 2020, 12:49 Uhr

Die technische Verjüngungskur für Mecklenburg-Vorpommerns Freiwillige Feuerwehren beginnt auf breiter Front. Das Innenministerium startet aktuell eine Ausschreibung für 262 neue Einsatzfahrzeuge, wie die Pressestelle am Montag in Schwerin mitteilte. Diese "Tragkraftspritzenfahrzeuge Wasser" (TSF-W) sollen insbesondere bei kleineren Feuerwehren Fahrzeuge ersetzen, die 20 Jahre und älter sind. Innenminister Lorenz Caffier (CDU) sagte, er hoffe, dass spätestens Anfang nächsten Jahres die ersten auf dem Hof stehen werden.

Nach Klagen über verbreitet veraltete Technik bei den Freiwilligen Feuerwehren im Nordosten hatte das Land ein 50-Millionen-Euro-Paket für die Modernisierung geschnürt. Es soll in den nächsten vier Jahren umgesetzt werden. Die Kommunen können beim Kauf der neuen Einsatzfahrzeuge auf 70 bis 90 Prozent Landeszuschuss hoffen.

Tanklöschfahrzeuge für Waldbrände

In einem zweiten Projektteil sollen für Feuerwehren mit überörtlichen Aufgaben Tanklöschfahrzeuge des Typs TLF 3000 und Löschgruppenfahrzeuge des Typs LF 20 beschafft werden, wie es weiter hieß. Zum Förderprogramm gehöre außerdem die Anschaffung von elf geländegängigen Waldbrand-Tanklöschfahrzeugen.

Alle Landkreise und kreisfreien Städte sollen bei Übernahme eines Eigenanteils von 20 Prozent ein solches Fahrzeug erhalten. Jeweils zwei Fahrzeuge seien für die Landkreise Ludwigslust-Parchim, Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern-Greifswald vorgesehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen