Mecklenburg-Vorpommern : Löwin Lara stirbt im Stralsunder Zoo

Symbolfoto

Symbolfoto

Nach Pazur in Ueckermünde ist dies bereits der zweite tote Löwen in Mecklenburg-Vorpommern innerhalb eines Monats.

von
28. November 2019, 14:22 Uhr

Im Stralsunder Zoo ist die Löwin Lara am Donnerstag gestorben. Nach Pazur in Ueckermünde ist dies bereits der zweite tote Löwen in Mecklenburg-Vorpommern innerhalb eines Monats.

Sie litt an Blasensteinen

Lara war 2008 in Stralsund zur Welt gekommen. Sie war seit einiger Zeit in veterinärmedizinischer Behandlung, wie die Stadtverwaltung mitteilte. Eine Ultraschalluntersuchung habe ergeben, dass sie an Blasensteinen litt.

Am Morgen hatten Tierpfleger sie leblos in der Anlage gefunden, die sie sich mit einem Bruder und einer Schwester teilte. Nach Angaben des Zoos soll jetzt nach keiner neuen Löwin gesucht werden. Zur Klärung der Todesursache wurde Laras Körper in die pathologische Abteilung des Landesamtes für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern nach Rostock gebracht.

Erst vor zwei Wochen war im Tierpark Ueckermünde der Löwe Pazur im hohen Alter von 20 Jahren gestorben. In freier Wildbahn leben Löwen in Schnitt 12 bis 15 Jahre. Der Tierpark sucht nach einem neuen Partner für die hinterbliebene junge Löwin Lula.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen