Mecklenburg-Vorpommern : Linke beklagt Benachteiligung bedürftiger Kinder in Corona-Krise

von 09. August 2020, 11:24 Uhr

svz+ Logo
23-82148224.JPG

Die Corona-Krise bremst auch staatliche Hilfen für bedürftige Kinder teilweise aus. Weil sie während der Schul- und Kitaschließungen zu Hause versorgt wurden, gab es auch keinen Zuschuss zum Essensgeld.

Die coronabedingte Schließung von Schulen und Kitas hat nach Angaben der Linken viele bedürftige Familien in Mecklenburg-Vorpommern von wichtigen Sozialleistungen abgeschnitten. Weil die Kinder zu Hause bleiben mussten und so nicht am gemeinschaftlichen Mittagessen teilnehmen konnten, hätten sie in dieser Zeit auch nicht von den staatlichen Zuschüssen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite