Liegenschaften in MV : 6000 Objekte sind noch Volkseigentum

23-11368462_23-66108196_1416392793.JPG von 26. September 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Symbolbild

Symbolbild

Flächen mit Umweltrisiken, zerfallene Lagerhallen, alte Bunker – und keiner will sie haben.

Fast 30 Jahre nach dem Ende der DDR gibt es im Osten Deutschlands noch immer Volkseigentum. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) in Bonn hat nach eigenen Angaben 100 000 Liegenschaften ermittelt, bei denen derzeit „Eigentum des Volkes“ im Grundbuch verzeichnet ist – eine Eigentumsform, die es nach bundesdeutschem Recht nicht gibt. Zumeist h...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite