Landgericht Schwerin : Landwirt wegen Betrugs mit angeblichen Bio-Schweinen verurteilt

von 28. September 2021, 16:07 Uhr

svz+ Logo
Auf einem Bio-Hof guckt ein Schwein im Stall zwischen zwei Stangen hindurch.
Auf einem Bio-Hof guckt ein Schwein im Stall zwischen zwei Stangen hindurch.

Der 40-jährige Mann aus Vorpommern-Greifswald soll zwischen 2011 und 2013 etwa 6800 konventionell aufgezogene Schweine als Bio-Schweine verkauft haben. Dafür erhielt er nun eine Bewährungsstrafe.

Schwerin | Die Kontrollen der Bio-Verbände, so befand es der Vorsitzende Richter am Dienstag in seiner Urteilsbegründung, waren „nicht die schärfsten“. Und die Kunden des Angeklagten schauten möglicherweise nicht so genau hin, ob dieser ihnen denn wirklich Öko-Schweine zum Verkauf anbot. Das habe es einem 40 Jahre alten Bauern aus einem Dorf in Vorpommern leicht...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite