Politik in Mecklenburg-Vorpommern : Landtag diskutiert über Unternehmensnachfolge und Tierwohl

Blick in den Landtag.
Blick in den Landtag.

Bei der Sitzung steht ein Bereich zur Debatte, von dem sich das Land wichtige Impulse für seine wirtschaftliche Entwicklung erhofft.

von
11. Juni 2020, 08:00 Uhr

Der Landtag in Schwerin setzt am Donnerstag, 9 Uhr, seine Beratungen fort. Mit der Entwicklung der Wasserstofftechnologie steht dabei ein Bereich zur Debatte, von dem sich Mecklenburg-Vorpommern Impulse für seine wirtschaftliche Entwicklung erhofft. Das Thema wurde von den Koalitionsfraktionen SPD und CDU auf die Tagesordnung gesetzt, die zudem über die Sicherung der Unternehmensnachfolge diskutieren wollen. Nach der Gründerwelle in den 1990er Jahren steht in vielen Firmen ein Führungswechsel an, der sich häufig als schwierig gestaltet.

Das sind die Forderungen von Linken und AfD

Die oppositionelle Linke nimmt das 30-jährige Bestehen der Nationalparks zum Anlass, den Personalabbau in den Schutzgebieten zu thematisieren. Zudem stehen auf ihre Initiative hin erneut die Flüchtlingspolitik und die Reduzierung von Tiertransporten zur Debatte. Die AfD dringt mit einem ihrer Anträge auf die sofortige Rückkehr zum uneingeschränkten Regelbetrieb in den Kitas. Außerdem fordert sie coronabedingte Korrekturen an der Finanzplanung des Landes und einen Stopp des Windkraft-Ausbaus.

Weiterlsen: Vorschulkinder und Sozialfälle sollen zuerst in die Kita

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen