Landkreis Mecklenburgische Seenplatte : Schulprojekt der Feuerwehr startet in ausgewählten Schulen

Brandschutz in der Schule: Matthias Eisenblätter (l.) und Stefan Gehlhaar unterrichten in der Klasse einer Grundschule.
Brandschutz in der Schule: Matthias Eisenblätter (l.) und Stefan Gehlhaar unterrichten in der Klasse einer Grundschule.

Das Land stellt dafür den Angaben zufolge 100 000 Euro zur Verfügung. Auch Sponsoren unterstützen das Projekt „Feuerwehr in die Schule“.

von
06. August 2019, 16:46 Uhr

Mit Beginn des neuen Schuljahres startet an verschiedenen Schulen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ein Pilotprojekt der Feuerwehr. Zum einen geht es darum, Schülern Kenntnisse über den Brand- und Katastrophenschutz sowie in Erster Hilfe zu vermitteln, wie Kreisbrandmeister Norbert Rieger am Dienstag in Wulkenzin bei Neubrandenburg sagte. Zum anderen sollen auch Nachwuchskräfte für die Freiwilligen Feuerwehren gewonnen werden.

Das Land stellt dafür den Angaben zufolge 100 000 Euro zur Verfügung. Auch Sponsoren unterstützen das Projekt „Feuerwehr in die Schule“.

Aktion „Feuerwehr in die Schule“

Drei Jahre lang wird es an ausgewählten Ganztagsschulen in Rosenow, Malchow, Röbel und Stavenhagen getestet. Dabei kommen die Schüler nachmittags in Arbeitsgemeinschaften zusammen, die von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren geleitet werden.

Die Aktion „Feuerwehr in die Schule“ ist Kernstück des Projektes „Zukunft“ des Kreisfeuerwehrverbandes der Mecklenburgischen Seenplatte. Geplant sind unter anderem auch Ferienlager, Jugendforen und die Aufklärung über Brandschutz und Kindeswohlgefährdung.

Im Landkreis gibt es 182 Freiwillige Feuerwehren mit 7131 Mitgliedern, davon 4651 Einsatzkräfte, sowie 107 Jugendfeuerwehren mit 1146 Mitgliedern, davon 311 in den Kinderabteilungen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen