Corona in Mecklenburg-Vorpommern : Landesregierung hält längerfristige Hilfen für Wirtschaft für nötig

von 25. Januar 2021, 16:28 Uhr

svz+ Logo
Die Corona-Hilfen lassen sich Bund und Land einiges kosten.
Die Corona-Hilfen lassen sich Bund und Land einiges kosten.

Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern sollen bei ausbleibenden Bundeshilfen Unterstützung in Form von Brückenfinanzierungen bekommen.

Schwerin | Die Landesregierung in Schwerin hat ihre Absicht bekräftigt, den Unternehmen im Land bei ausbleibenden Bundeshilfen mit Brückenfinanzierungen unter die Arme zu greifen. Zugleich sollen gemeinsam mit Wirtschaftskammern, Banken und Sparkassen Programme entwickelt werden, mit denen drohende Insolvenzen vermieden und die Fortführung von Betrieben ermöglic...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite