Straßenbau in MV : Land ruft Bundesmittel nicht vollständig ab

von 19. Dezember 2020, 10:45 Uhr

svz+ Logo
23-111214271.JPG

Mecklenburg-Vorpommern hat 2019 erstmals seit zehn Jahren nicht die vom Bund bereitgestellten Straßenbau- Mittel ausgeschöpft

Wie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage des AfD-Bundestagsabgeordneten Leif-Erik Holm hervorgeht, wurden 2019 im Nordosten für Erhalt und Neubau von Bundesstraßen 191 Millionen Euro ausgegeben. Der vom Bund bereitgestellte sogenannte Verfügungsrahmen lag demnach bei 202 Millionen Euro. Für 2020 stehen nach Angaben des Bundesverk...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite